Neuerscheinung

Die Ehe der Barbara Körner – Hörbuch

12,90

Enthält 7% Mehrwertsteuer
Nach Eingang der Zahlung erhalten Sie den Downloadlink.
Lieferzeit: sofort lieferbar
Kategorie:
Super geschriebener historischer Roman mit vielen überraschenden Wendungen und einer lesenswerten Geschichte. Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt und sehr beeindruckt. Der so angenehme Schreibstil lässt einen nicht mehr aufhören zu lesen. Die abwechslungsreich, emotional und spannend erzählte Geschichte packt den Leser schon nach den ersten Seiten.
Tulpe29, lovelybooks.de, August 2019
Christina Auerswald hat mit diesem Roman ein wirklich lesenswertes Buch geschrieben. Die ausdrucksstarken Charakterzeichnungen der Autorin erhöhten das Lesevergnügen merklich.
Daher bekommt der Roman 5 Sterne und die Autorin ein dickes Lob.
Sonthjo, lovelybooks.de, August 2019
Das Buch erzählt in ruhigen Bildern die Geschichte der Barbara Körner. Dabei ist es nicht langweilig, sondern lehnt sich an alte Erzählweisen an. Ganz nebenbei erfährt der Leser etwas über Papierherstellung und die sozialen Verhältnisse um 1700. Was als Familiengeschichte beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einem Kriminalfall und die Spannung steigt. Barbara war mir nicht unbedingt sympathisch, da ich sie als sehr eigensinnig empfunden habe. Dagegen ins herz geschlossen habe ich Velten, der einfach nur herzensgut ist. gegen Ende des Buches überschlagen sich die Ereignisse und machen Lust, den Folgeband zu lesen.
Lesewunder, lovelybooks.de, August 2019

Beschreibung

1698. Ein Hochwasser ist der Auftakt des Unheils, das die Familie des Papiermüllers Körner im Städtchen Wissfeld unvermittelt überfällt. Körner meint, sich mit einem Gelöbnis retten zu können, und stürzt damit umso tiefer ins Unglück, bis ihn sogar Barbara, seine geliebte älteste Tochter, nicht mehr versteht. Eine Kette von Ereignissen droht, ein lange gehütetes Geheimnis um das Entstehen der Mühle ans Licht zu bringen. Barbara, die älteste Tochter des Müllers, wird misstrauisch, weil beinahe jeder versucht, die Wahrheit zu verheimlichen. Wem kann sie vertrauen? Ist es besser, die alte Sache ruhen zu lassen, wie ihr Vater meint?