Es bleibt nur noch die Flucht

11,90

Enthält 7% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Kategorie:
Warum kehren Menschen ihrer Heimat den Rücken? Aus welchen Gründen verlassen sie ihr gewohntes Umfeld, in dem sie lange Zeit gelebt haben, Verwandte und Freunde zurücklassend, in der Hoffnung, in einem anderen, fremden Land besser leben zu können als in dem Land, in dem sie geboren wurden? „Es bleibt nur noch die Flucht“ ist ein Buch, das wohl kaum jemand beiseitelegen kann, um danach einfach zur Tagesordnung überzugehen.

Michael Kreisel: inkultura-online.de
Sie haben etwas gemeinsam: Zahra aus Afghanistan, Maisoun aus Syrien und Samsam aus Somalia sind nach Deutschland geflohen. Die Rommelshausenerin Heike Trojnar (55) hat sie in Fellbach und Schorndorf getroffen und drei Einzelschicksale aufgeschrieben, die exemplarisch für die Flüchtlingsbewegung stehen. Heike Trojnar hat sich mehrmals mit ihren Interviewpartnerinnen getroffen, um ihre Geschichten zu verstehen. (Laura Steinke)
Waiblinger Kreiszeitung vom 2.11.2019: Es blieb nur noch die Flucht.
Die drei Geschichten sind spannend geschildert, die ausführlichen Beschreibungen wurden sicher gut recherchiert. Aber warum hat die Autorin die befragten Frauen nicht selbst erzählen lassen? Das wäre authentischer. ... Insgesamt ein lesenswertes Buch, das Menschen näherbringt, die das Risiko der Flucht für ihre Rettung auf sich nahmen.
Zeitschrift "Mathilde" Ausgabe März/April 2020

Beschreibung

Drei Flüchtlingsfrauen und ihre Lebensgeschichten

Zahra wächst in Farah, im Süden von Afghanistan, auf. Ihr Vater bringt sie nach Kabul, um sie vor einer Zwangsverheiratung zu schützen. In der Obhut ihres Onkels reift sie zu einer erfolgreichen Schülerin heran und studiert. Doch der Gegner ihres Vaters rächt sich…

Syrien: Der Krieg reißt Maisoun und ihre Familie aus dem Wohlstand. Eine Bombe zerstört Teile des Sommerhauses. Bald sind sie auch in ihrer Wohnung in Damaskus nicht mehr sicher. Als Maisouns Ehe zerbricht und ihr Vater ermordet wird, flieht sie mit ihren Kindern über die Mittelmeerroute…

Samsam ist drei Jahre alt, als ihr Vater sie vom Bürgerkrieg in Mogadischu weg zu ihrer Oma in den Norden bringt. Auf sie wartet zwar ein einsames Leben in Somaliland, da sie von einem fremden Clan entstammt, jedoch versteht sie sich zu gut mit ihrem Nachbarn…